Toblerone aus dem Wallis?

Nein, die Toblerone kommt nicht aus dem Wallis! Aber die Form erinnert stark an das Matterhorn, das allerdings erst seit 2000 auch auf der Packung abgebildet ist. (Übrigens: Haben Sie schon einmal bemerkt, was im Matterhornbild versteckt ist?)

In Zusammenhang mit dem 200-Jahr-Jubiläum des Beitritts des Kantons Wallis zur Eidgenossenschaft hat das Redaktionsteam in der Nummer 8 von SCHULEkonkret zahlreiche Beiträge zum Wallis, seiner Geschichte und seinen Besonderheiten zusammengestellt. Nebst Typischem, wie Safran, dem Matterhorn, Suonen und Bisses, dem Tiitsch usw. sind wir dabei auch auf den Hund, Barry, gekommen und eben auf die Toblerone gestossen.

1980 hat sich auch der aus Vira stammende Künstler Peter Travaglini (2.3.1927–31.1.2015) mit typisch Schweizerischem wie der Toblerone (Bild) beschäftigt.

Kurt Heller-Lindt
Redaktionsleitung SCHULEkonkret

Foto: Kurt Heller-Lindt
Travaglini Peter, Toblerone, Aluguss
aus der Ausstellung «Metall» im Tramdepot Burgernziel Bern, 13.9–15.11.2015

Diese Nummer zusammen mit der Sondernummer «das Geschenk» kostenlos bestellen: Mail an Kurt Heller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s